Stat-Up News

Was hat sich getan in der Welt von Stat-Up? Hier finden Sie alle Neuigkeiten: Statistikgespräche, unsere Meinung zu reißerischen Studien und spannende neue Projekte.

Sie suchen nach etwas bestimmtem? Springen Sie direkt zur richtigen Kategorie

  • Welche Projekte hat STAT-UP abgeschlossen, welche an Land gezogen, wo kann man Katharina Schüller live erleben?
  • Im Statistik-Blog schreiben wir über spannende Erkenntnisse, überraschende Entdeckungen und schrecklich falsche Interpretationen.
  • Genauso unterhaltsam sind die Radiosendungen auf DRadio Wissen und anderen Sendern.
  • Suchen sie nur eine bestimmte Sendung zum Nachhören zu Hause? Finden Sie sie im Archiv des Statistikgesprächs.
Schließen

Bereits um die 7,2 Milliarden Menschen sollen gegenwärtig unseren Planeten bevölkern. Doch wie kommt diese Zahl zustande? Und wie wird sie sich in der Zukunft entwickeln?  

Weiterlesen

Es ist voll auf Planet Erde - aber wie voll ist es eigentlich? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Geschätzt leben auf der Erde gegenwärtig 7,2 Milliarden Menschen. Beim bekannten Bild eines Erdendorfes mit 100 Bewohnern kämen

  • 60 aus Asien
  • 15 aus Afrika
  • 13 aus Amerika
  • zehn aus Europa
  • einer aus Deutschland

Wie die Forscher auf diese Zahlen kommen? Geburten und Sterberaten werden hochgerechnet. Das Problem: Diese Zahlen sind nicht in jeder Region der Welt gleich zuverlässig. Selbst in den Industrieländern werden immerhin 2 von 100 Geburten gar nicht registriert. Ganz genau sollte man daher die Stellen hinter dem Komma nicht nehmen. 

Wird es in derselben Geschwindigkeit auch weitergehen? Szenarien der UN gehen von verschiedenen Möglichkeiten aus. Das realistischste Szenario ist das mit langfristig 9 bis 10 Milliarden Menschen auf der Welt. Auf Dauer geht es mit dem Wachstum wahrscheinlich nicht so weiter. Der Grund: Mit steigendem Wohlstand erhöht sich das Durchschnittsalter und die Geburtenrate sinkt. Selbst in Wachstumsländern wie Brasilien und China werden nicht mehr genug Kinder geboren, um die Bevölkerung stabil zu halten. Auch Indien wird langsamer wachsen.

Das gesamte Gespräch ist für alle Menschen hier oder auf DRadio Wissen abrufbar.

 

Schließen

STAT-UP gehört zu den ersten hundert bayerischen Unternehmen, welche durch die 2012 ins Leben gerufene Initiative „Mit ElternKOMPETENZ gewinnen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, gefördert werden. Die Unternehmen werden durch den Freistaat darin betreut, die Integration von Frauen am Arbeitsplatz zu verbessern und insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen.

Als Mutter von vier Kindern ist Geschäftsführerin Katharina Schüller der beste Beweis dafür, dass es sich hierbei nicht bloß um eine Imagekampagne handelt. Unser Geschäftsklima ist geprägt durch gegenseitiges Verständnis und Freude an der Arbeit. Das merkt auch jeder Kunde, der uns in unseren Büroräumen besucht.

Unsere Darstellung dort können Sie hier einsehen. 

Veröffentliche Statistiken analysieren und überprüfen, ob getroffene Interpretationen wirklich stichhaltig sind – dies gehört zu den Kernaufgaben der statistischen Beratung. In diesem Kommentar im Bayerischen Zahnärzteblattes vom Juni 2014 wertet Katharina Schüller den Jahresbericht der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) aus. Der Artikel macht deutlich: Mit Statistiken kann man zwar vieles zu belegen versuchen, aber die Perspektive des Experten zeigt doch häufig noch einmal ganz andere Zusammenhänge auf.

Bundesweiten Tendenzen zum Trotz verzeichnet die Stadt Kelsterbach im Landkreis Groß-Gerau/Hessen innerhalb der letzten Jahre einen unerwarteten Anstieg an Geburten. Zusätzlich gibt es größere Neubauprojekte vor Ort. So erfreulich das ist, bringt es jedoch auch neue Herausforderungen für die Infrastruktur der Betreuungsangebote und Schulen vor Ort mit sich. Dies wird insbesondere die Grundschulen und die Integrierte Gesamtschule betreffen.

Ältere Studien zur Prognose des künftigen Bedarfs an Betreuung und Ausbildung sind aufgrund dieses Anstieges nur noch bedingt aussagekräftig. Auf der Basis der aktuellen Daten erstellt STAT-UP in Zusammenarbeit mit der kplan AG daher ein aktuelles und umfangreiches statistisches Gutachten über Gegenwart und Prognose der Bevölkerungs-, Siedlungs- und der Schulstruktur vor Ort. Damit kann Kelsterbach für die Zukunft die richtigen Maßnahmen treffen und seinen neuen Bewohnern die optimale Bildungsinfrastruktur anbieten.

Das Thema Inklusion bildete einen besonderen Schwerpunkt des Gutachtens. Wie die Main-Spitze/Rhein Main Presse in diesem Artikel berichtete, stellen insbesondere die knappen Ressourcen die Lehrkräfte vor besondere Herausforderungen. Um den Bedarf zu verdeutlichen und eine Erhöhung der Lehrerzuweisung zu erzielen, erarbeiteten wir eine Zusammenfassung des Gutachtens zur Vorlage beim Hessischen Kultusministerium.

 

Quelle: Wikipedia

8,50 Euro soll ein Student im Praktikum bekommen. "Zu teuer!", schimpfen die Unternehmen und drohen, weniger Praktika anzubieten.

Weiterlesen ...

Gut sein. Das wollen wir doch alle irgendwie. Oder zumindest will keiner böse sein. Auch Staaten sollten sich theoretisch gut, also moralisch vertretbar verhalten - nur: Wie stellt man das fest? Das geht doch gar nicht. Geht doch - behauptet der Good-Country-Index.

Weiterlesen ...

Egrett-SmallGrob Aircraft gibt bekannt, dass das Aufklärungsflugzeug G 520 Egrett in Serie gehen soll. Eine Meldung, die auch in der deutschen Presse große Beachtung findet, u.a. mit einem Artikel in der Welt und der Süddeutschen Zeitung.

Weiterlesen ...